1976-1979 Die Zeit der Zweiten

130 Mitglieder hatte der Verein zu seinem zehnjährigen Bestehen 1976 inzwischen - in einem Dorf von damals nicht einmal 900 Einwohnern. Anlass genug für den immer noch jungen Verein im Mai des gleichen Jahres sich in einer zweitägigen Jubiläumsveranstaltung einem größeren Publikum vorzustellen.
Auch auf dem Schachbrett entwickelte sich alles zum Besten: Für die erste Mannschaft begann eine Zeit, in der sie des öfteren am Ende der Saison auf einem undankbaren zweiten Platz landete und den möglichen Aufstieg von der Bezirksklasse in die Bereichsklasse knapp verpasste. Zum ersten Mal meldete der Schach-Club zur Saison 1976/77 eine dritte Mannschaft und wurde, was die Zahl der aktiven Spieler anbelangt, zu einem der größten Vereine im Bezirk - 41 Aktive fanden Gefallen am königlichen Spiel. Drei Jugend- und ein Schülerteam vervollständigen das Bild eines aktiven Vereins.
Das Jahr 1978 sollte schließlich der zweiten Mannschaft gehören. Die über Jahre hinweg gute und beständige Jugendarbeit des Vereins machte sich bezahlt, denn am Ende einer überaus erfolgreichen Saison stand schließlich eine gute Mischung aus bewährten und erfahrenen sowie talentierten und jungen Spielern an der Spitze der damaligen Kreisliga B und stieg damit in die Kreisliga A auf. Mit dabei waren Richard Müller, Jürgen Rees, Emil Fehr, Heiner Schlipf, Bernhard Zimmermann, Siegfried Buttenmüller, Franz Buttenmüller, Klaus Schätzle, Hugo Zimmermann, Klaus Rees, Norbert Zimmermann, Josef Amann, Roland Brunner, Wolfgang Hug und Till Mayer.

Termine

13. Februar 2022
6. Spieltag Verbandsrunde
13. März 2022
7. Spieltag Verbandsrunde
03. April 2022
8. Spieltag Verbandsrunde
24. April 2022
9. Spieltag Verbandsrunde