Badischer Mannschaftspokal Endrunde 2018

Der Pokal hat seine eigenen Gesetze und für uns Horbener war es dieses Jahr eine erfreuliche Premiere, als Bereichsligist im Badischen Mannschaftspokal in der Endrunde mitzuspielen. Da uns auch die Ausrichtung übertragen wurde, konnten wir unsere Gäste im Vereinshaus Horben ca. 600m über dem Meeresspiegel begrüßen.
Qualifiziert für die Endrunde waren außerdem Mit-Außenseiter SC Mosbach aus der Landesliga, die sich in der 3. Runde überraschend gegen Eppingen durchgesetzt haben, der starke Verbandsligist SF Karlsruhe und der Zweitligavize SC Emmendingen.

Das Halbfinale am Samstagnachmittag sah zwei sehr unterschiedliche Halbfinals. Emmendingen konnte gegen Mosbach natürlich die klar stärkere Mannschaft an die Bretter bringen. Angeführt von der ehemaligen Nr. 3 der Weltrangliste Andrei Sokolov wurde die Überlegenheit auf dem Papier dann auch in ein klares 4 - 0 umgemünzt.
Das Duell Horben gegen Karlsruhe war vom DWZ-Schnitt ausgeglichener und beide Mannschaften hofften natürlich auf den Finaleinzug und die Chance, gegen Emmendingen die Saison zu vergolden. Entsprechend spannend verliefen Match und die einzelnen Partien, mit wechselnden Vorteilen und dem glücklicheren Ende für Horben (2½ -1½).

Halbfinals (Ergebnisdienst)
SC Horben (2124) - Karlsruher SF (2188) 2½ - 1½
SC Mosbach (2057) - SC Emmendingen (2303) 0 - 4


Am Sonntagvormittag ging es bei bestem Wetter ans Finale und Spiel um Platz 3. Beim Match Karlsruhe gegen Mosbach zeigten die Gäste aus dem Odenwald, dass Sie die Packung am Vortrag gut verdaut hatten und boten den Karlsruhern ein packendes „kleines Finale“, das mit 2½ -1½ knapp zugunsten des Verbandsligisten entschieden wurde.
Für den Wettbewerb sehr erfreulich ist es, dass der SC Emmendingen den Badischen Pokal sportlich ernst nimmt. Die Mission Titelverteidigung im Blick, wurde am Finaltag nochmal konsequent verstärkt und im Schnitt brachte der Zweitligist dann mehr als 200 DWZ Punkte an die Bretter als wir. Spannend war es aber trotzdem, vor allem an den beiden Schwarz-Brettern mussten GM Normunds (gegen Thomas Buttenmüller) und Youngster Bauer (gegen Thomas Ahner) zeitweise schwitzen.
Beide zeigten ihre Klasse aber auch in der Verteidigung und schließlich wurden die Partien Remis gegeben. Den größten Spielstärkenunterschied gab es an Brett 4, wo FM Weidemann unserem Talent Felix Schell in einer Sizilianisch-Nebenvariante wenig Chancen ließ. Entschieden wurde das Match an Brett 1, wo GM Sokolov und FM Haker schon nach wenigen Zügen in lange Nachdenkphasen fielen und sich eine spannende Partie entwickelte, in deren Verlauf Schwarz die Initiative eines
Bauernopfers aber nicht ausspielen und der ehemalige Weltklassespieler Andrei Sokolov die Partie und damit die Titelverteidigung für Emmendingen entscheiden konnte.

Finale und Spiel um Platz 3 (Ergebnisdienst)
SC Horben (2135) - SC Emmendingen (2350) 1 - 3
Karlsruher SF (2140) - SC Mosbach (2057) 2½ - 1½

In Erinnerung bleibt uns ein sehr gelungenes Wochenende mit äußerst sympathischen Gästen und sportlich hochinteressanten Duellen. Für uns ist das Ansporn es nächstes Jahr wieder zu versuchen und hoffentlich weit zu kommen. Vielen Dank alle Beteiligten und herzliche Gratulation an Emmendingen zur Titelverteidigung!

Geburtstage

18. Dezember
Linus Zimmermann
22. Dezember
Xaver Gössl
18. Januar
Doncho Donchev
30. Januar
Lukas Zimmermann
02. Februar
Frank Buttenmüller