Landesliga Süd 2: SC Horben I schlägt Freiburg Wiehre mit 4,5 zu 3,5!

Am Sonntag stand das Spitzenspiel der Landesliga Süd 2 auf dem Programm, Horben 1 empfing den Verbandliga-Absteiger Freiburg Wiehre 1. Unsere Gäste haben viele im Schachbezirk bekannte Gesichter im Team und die Atmosphäre war ausgesprochen freundlich - aber natürlich auch sportlich spannend in diesem Match mit vielen Auf und Abs.

Glücklicherweise konnten wir dieses mal richtig gut aufstellen, GM Dimitar Donchev, ehemals in den Top-100 der Weltrangliste, spielte seine erste Partie für Horben. Er und sein Sohn Doncho bildeten an Brett 1 und 8 den Rahmen der Mannschaft. Doncho spielte eine solide Weißpartie und konnte in Zeitnotphase seines Gegners entscheidendes Material gewinnen, Dimitar holte mit Schwarz ein ungefährdetes Remis und so konnten beide zusammen 1,5 Punkte für Horben erspielen.

Nach etwas zwei Stunden sah es sehr gut aus für uns, Johann konnte schon früh einen Bauern gewinnen und anschießend einen Mattangriff erfolgreich in einen Punkt umwandeln. Auch an allen anderen Brettern waren Vorteile für Horbener zu erkennen, doch Wiehre lieferte einen grandiosen Kampf und schnell wendete sich das Blatt. Bertram konnte die Dame seines Gegners fangen und so eine schöne Partie gewinnen, aber an drei anderen Brettern gingen die Punkte leider verloren. So war es beim Stand von 3,5-3,5 wieder einmal Thomas, der den Mannschaftskampf entschied. An Brett drei lieferte er sich vor vielen Zuschauen einen fast sechs Stunden langen Fight mit dem ehemaligen Horbener Juan und war am Schluss der glückliche Matchwinner.

Hier ein lehrreiches Beispiel aus der Partie von Dimitar. In der Diagrammstellung hat Weiß Vorteil, da viele der schwarzen Bauern auf weißen Feldern stehen ist der Läufer des Anziehenden dem seines Gegners eindeutig überlegen. Schwarz muss vorsichtig sein, denn wenn Weiß zusätzlich noch seine Türme aktivieren kann, ist die Stellung schnell hoffnungslos. Dimitar findet einen präzisen Weg, diese Gefahr zu umschiffen und die Türme abzutauschen. Weiß behält zwar seinen besseren Läufer, aber da Schwarz darüber hinaus keine Schwächen mehr hat und Weiß keinen Freibauern bilden kann, ist die Partie leicht ausgeglichen.

 
So können wir die Momentaufnahme genießen, mit weißer Weste an der Spitze der Landesliga zu stehen. Der Weg zu einem möglichen Aufstieg ist weit, die Liga ist ausgeglichen und spannend wie nie in den letzten Jahren.
 
Horben 2 konnte gegen Freiburg Wiehre 2 in der Kreisklasse B einem schönen 4,5-1,5 Erfolg feiern. Gewonnen haben Benedikt und Wolfgang, Claus spielte remis. Die letzen beiden Bretter konnten von Wiehre leider nicht besetzt werden.
 
In der Kreisklasse D teilten sich Horben 3 mit Denzlingen 4 die Punkte 2:2, siegreich waren Philipp und Nathanael.
 
Weiter geht es mit der vierten Runde am 10. Dezember!

Termine

21. April 2024
10:00 Uhr
Verbandsrunde 9. Spieltag